FEG - Was ist das? 

Fragen, die uns häufig gestellt werden...

Angebote? Was steht auf dem Programm?

Höhepunkt des Gemeindelebens ist der wöchentliche Sonntags-Gottesdienst um 10.00 Uhr. Wie bei allen anderen Anlässen unserer Gemeinde sind auch hier Gäste jederzeit ganz herzlich willkommen. Neben Lobpreisliedern und Gebet steht die lebensnahe, aktuelle Verkündigung der biblischen Botschaft im Mittelpunkt. Nach dem Gottesdienst besteht bei einem Kaffee die Möglichkeit zum Austausch. Einmal im Monat feiern wir zusammen das Abendmahl. Unter der Woche treffen wir uns in "Zellgruppen", oder zum Gebet für die Mission oder auch die Gemeinde.

Bibel? Was glauben "FEGler"?

Wir glauben daran, dass Gott der Schöpfer des ganzen Universums ist. Jeder Mensch ist sein geliebtes Geschöpf. Diese göttliche Liebe zeigt sich ganz besonders in der Hingabe seines eigenen Sohnes - Jesus Christus. Durch seinen stellvertretenden Tod am Kreuz will Jesus uns von unserer Schuld befreien und uns ewiges Leben schenken. Der auferstandene Jesus hat versprochen, immer bei uns zu sein und einmal wiederzukommen. So können wir getrost in die Zukunft gehen. Verbindlicher Massstab für unseren Glauben und unser Leben ist Gottes Wort, die Bibel. Unsere Glaubensgrundsätze lassen sich auch mit dem Apostolischen Glaubensbekenntnis aus dem 5. Jahrhundert zusammenfassen.

Cash? Wie finanziert sich die FEG Männedorf / Uetikon?

Die Räumlichkeiten, der hauptamtliche Mitarbeiter sowie alle Arbeitsgruppen der FEG Männedorf / Uetikon werden durch freiwillige Spenden ihrer Mitglieder und Freunde finanziert. Wir verzichten darauf, Mitgliederbeiträge einzufordern. 

Ehrenamt? Wer darf mitarbeiten?

Neben dem hauptamtlichen Theologen arbeiten viele Gemeindeglieder ehrenamtlich bei der Gestaltung des Gemeindelebens mit. Dabei beachten wir, dass alle ihre Gaben und Fähigkeiten einbringen können. In unserer Gemeinde gibt es keine hierarchische Trennung zwischen dem angestellten Pfarrer und den ehrenamtlichen Mitarbeitern.

FEG? Was bedeutet dieser Name?

Die drei Buchstaben FEG stehen als Abkürzung für Freie Evangelische Gemeinde. Frei ist die FEG, weil sie nicht vom Staat finanziert wird, sondern staatsunabhängig ist. Frei weist auch auf den Aspekt der Freiwilligkeit hin. In einer Freikirche wird man nicht automatisch Mitglied, sondern nur durch die eigene freiwillige Entscheidung. Evangelisch beschreibt die Ausrichtung der Gemeinde auf das Evangelium von Jesus Christus und auf die evangelischen, reformatorischen Grundsätze: "Allein aus Glauben", "Allein aus Gnade", "Allein die Schrift" und "Allein Christus". Gemeinde will schliesslich zum Ausdruck bringen, dass die Mitglieder der FEG auch im Alltag Glauben und Leben in Gemeinschaft teilen wollen.

Kinder? Welche Angebote gibt es für Kinder?

Die Babys der Gemeindeglieder werden in einem feierlichen Festgottesdienst gesegnet und nicht getauft. Es ist uns ein grosses Anliegen, dass Kinder sich bei uns wohl fühlen. Deshalb bieten wir parallel zu jedem Sonntags-Gottesdienst eine Kleinkinder-Betreuung sowie zwei KindergottesdienstGruppen an. Besondere Höhepunkte sind die gemeinsamen Familiengottesdienste. Auf ihren eigenen Wunsch und ihr Bekenntnis zu Jesus hin, taufen wir Teenager und Erwachsene. Weiter werden Kinder auch durch die14-tägigen Anlässe der Jungschi ganzheitlich und altersspezifisch betreut. Zu diesen Aktivitäten sind alle Kinder unabhängig von ihrer Konfession, Religion oder Herkunft, ganz herzlich eingeladen.

Mitgliedschaft? Wie wird man FEG-Mitglied?

Ab der Religionsmündigkeit kann man einen Mitgliedschaftsantrag stellen. Aufnahme-Bedingung ist nicht die Taufe oder ein anderes Sakrament, sondern das persönliche Bekenntnis zu Jesus als Retter und Herr.

 

Zusammenarbeit? Gibt es ein Netzwerk?

Die FEG Männedorf / Uetikon ist dem Verband der Freien Evangelischen Gemeinden in der Schweiz (www.feg.ch) angeschlossen. Dieser Gemeindebund besteht seit 1877. Die FEG Schweiz ist wiederum dem Verband Evangelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz (VFG) angeschlossen. Zudem gehört die FEG Männedorf / Uetikon auch zur Schweizerischen Evangelischen Allianz (www.each.ch). Lokal gibt es eine Zusammenarbeit in Form eines gelegentlichen Kanzeltauschs mit den FEGs in der Nachbarschaft. Darüber hinaus weiss sich die Gemeinde mit allen Christen verbunden, die eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus haben. Weiter beteiligt sich die FEG Männedorf / Uetikon immer wieder an dem sozial-diakonischen Projekt "Aktion Weihnachtspäckli".